Willkommen auf der Website der Gemeinde Bünzen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen


Wappen der Gemeinde Bünzen


In Weiss eine grüne ausgerissene Buche über gewelltem Fluss (Bünz).

Das älteste Wappen der Gemeinde Bünzen ist im Archiv Murense von P. Leodegar Mayer (1734) dargestellt und weist in weissem Schild einen grünen, nicht näher bestimmbaren Laubbaum auf, der nach der Tradition als Buche gedeutet wird.

Das älteste Gemeindesiegel (1811) zeigt tatsächlich eine stilisierte Buche zwischen Schilfblättern auf einem schraffierten Boden.

In einem späteren Siegel (um 1860) erscheint das Aargauer Wappen, gespalten in Rot(!) und Blau, zwischen zwei Eichenzweigen, darunter der gewellte Fluss und darüber ein weidenähnlcher Laubbaum auf grünem Boden. Die Verbannung der überlieferten Wappenzeichen aus dm Schild in das Siegeloval mit dem falsch schraffierten Kantonswappen (rot statt schwarz) ist eines der köstlichsten Wappenkuriosa der aargauischen Gemeindeheraldik. Dieses Siegel war noch bis gegen 1910 in Gebrauch, doch führte der Gemeinderat gleichzeitig im Briefkopf das Wappen aus dem Gemeindesiegel von 1811 mit blauer Schraffur und ohne Boden.

Obwohl diese Unterlagen das Vorhandensein eines Gemeindewappens beweisen, behauptete Dr. Walther Merz in seinem Büchlein über die aargauischen Gemeindewappen, dass Bünzen kein Wappen führe, dass hingegen im Archiv Murense von P. Leodegar Mayer (1734) für Bünzen eine grüne Tanne in Weiss abgebildet sei. Offenbar handelte es sich hier um eine Verwechslung mit dem Wappen von Waldhäusern. Gestützt auf die Angaben von Dr. Merz schmückte die Gemeindekanzlei Bünzen nach 1915 ihre Drucksachen mit diesem Wappen, korrigierte aber später (nach 1920) diesen Irrtum und ersetzte die Tanne durch eine stilisierte Buche unter Weglassung des Baches und des Bodens.

Bei der Renovation der Kirche von Bünzen (1920) wurde dieses Wappen mit denjenigen der nach Bünzen kirchgenössigen Gemeinden Waldhäusern und Besenbüren dem aus der alten Kirche übernommenen Relief der St.-Anna-Selbdritt (1564) über dem Portal beigefügt.

Im Jahr 1955 übernahm der Gemeinderat Bünzen auf Vorschlag der aargauischen Gemeindewappenkommission das Siegel von 1811 in vereinbachter Form als endgültiges Gemeindewappen.

 

Wappen der Gemeinde Waldhäusern


Ehemalige Gemeinde Waldhäusern

Nach dem Gemeindesiegel ca. 1870

Blasonierung: in Blau eine ausgerissene grüne Tanne

 
Wappen der Gemeinde Bünzen Wappen_Bnzen_Waldhusern.pdf (46.2 kB)